Unsere Prinzipien

Unsere Prinzipien

In den vergangenen zehn Jahren haben wir uns eigene Qualitätsstandards erarbeitet. Neben den Naturland-Richtlinien, welche wir strikt befolgen, haben wir einige Merkmale sowohl für die Bienenhaltung als auch für die Honigverarbeitung in unsere Arbeitsweise integriert. Ein großes Anliegen ist unter anderem die Naturbelassenheit und Unverfälschtheit des Honigs sowie ein respektvoller, schonender und wesensgemäßer Umgang mit den Bienen.

  • Alles aus einer Hand. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, alle Produktions- und Verarbeitungsschritte selbst in die Hand zu nehmen. So können wir immer den Überblick über die Qualität bewahren.
  • Wir achten auf einen schonenden Umgang mit dem Honig. Das heißt in der Praxis, dass der Honig natürlich reifen darf. Da der gesammelte Nektar natürlicherweise viel Wasser enthält, muss er von den Bienen getrocknet und eingedickt werden. Dabei setzen die Bienen dem Honig viele Enzyme zu. Die Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Bienenstock werden von den Bienen gesteuert. So herrschen perfekte Bedingungen, welche den Honig natürlich und schonend reifen lassen. Alle diese Faktoren machen den Honig zu einer besonderen Köstlichkeit. Dazu achten wir darauf, dass der Honig sowohl bei der Ernte als auch bei der Verarbeitung möglichst nicht erhitzt wird. So versuchen wir zum Beispiel, viel Honig direkt nach der Ernte cremig zu rühren und abzufüllen, um einem Erwärmen des Honigs vorzubeugen.
  • Der Geschmack muss überzeugen. Um unseren Kunden immer höchste Qualität und ein Geschmackserlebnis anbieten zu können, kommen bei uns nur Produkte in den Verkauf, von denen wir 100% überzeugt sind. Auch geschmacklich machen wir keine Ausnahmen.
  • Der respektvolle Umgang mit den Bienen ist uns ein besonderes Anliegen. So wird jedes Bienenvolk individuell betreut. Wir versuchen die Bienen möglichst wenig zu strapazieren und achten auf eine ausgewogene Pollen- und Nektarversorgung. Denn man sagt „ein guter Imker liebt seine Bienen“ und deswegen machen wir alles, damit es unseren Bienenvölkern gut geht.
  • Regionale Betriebsmittel sind unser Standard. So achten wir zum Beispiel bei dem Bau der Bienenkästen auf die Verwendung einheimischer Hölzer und unterstützen regionale Unternehmen bei der Vergabe von Aufträgen. So schließt sich oftmals der Kreis und jeder profitiert von einander.
  • Nachhaltige und klimafreundliche Wirtschaftsweisen sind auch in der Imkerei realisierbar. So kann man sich einige Fahrten sparen, wenn die Arbeit vernünftig geplant ist und mit entsprechender Technik erledigt wird. Der Einsatz von modernen, energiesparenden Maschinen unterstützt dabei ein nachhaltiges Wirtschaften. Zur Selbstverständlichkeit gehört die Verwendung von 100% Öko- Strom und die Wärmegewinnung aus erneuerbarer Energie.

Hier geht’s zurück zu unsere Imkerei oder weiter zu ökologische Imkerei.